Was ist wirklich wichtig?

So stehe ich vor diesem Baum. Ein Baum. Nur ein Baum, der stumm steht. Ein Baum der still steht und trotzdem viel erlebt. Ein Baum der kaum wächst und trotzdem groß ist. Der treu den Jahreszeiten folgt, sich treu im Morgenwind beugt, sich nährt von Regen, spendet Schatten, füllt die Erde, mit seinem riesigen Blätterdach, selbstverständlich, kein Aufsehen erregt. Kein Mensch denkt an dich, du Baum, der du stehst, an dem ich vorbei sehe, den ich mich lehne und denke, wertvolle Zeit verschenke, mit Gedanken, mit Schmerzen und Ideen, lehre mich, du Baum, dein demütiges Tun, dein Sein, am Tag, in Nacht und Sturm, oh Baum, dein Tun, es ist unglaublich rein, oh Baum, lass doch mein Leben, ein Stück wie deines sein.

Photo by Picography on Pexels.com

Ein Baum. Dieser Text zu einem Baum kam mir in den Sinn, in einer Zeit, als ich gerade viele Veränderungen durchlaufen bin. Einige Bereiche meines Lebens lagen wieder offen vor mir.

Die Vorstellung sich wieder neu zu formieren, weckt in uns viele Gedanken und Gefühle, gerade dort, wo wir mit Veränderungen nicht umgehen wollen. Auf der einen Seite begehren wir Veränderungen. Ein Leben ohne Veränderungen, das immer gleich bleibt und uns keine neuen Erfahrungen, Entwicklungen und Perspektiven bietet, weckt in uns genauso ungute Gefühle, wie ein Leben, das von Veränderungen, Brüchen und Kurswechsel begleitet ist.

In Zeiten von Veränderungen ist mir die Vorstellung von diesem großen, starken Baum gekommen. Ein Baum, der tief verwurzelt, immer auf einer Stelle bleibt. Ein Baum, dessen Wachstum wir nicht wirklich wahrnehmen, der uns unsichtbar erscheint und doch atmen lässt.

Atmen ist wie eine Verbindung, ein stilles Abkommen, zwischen uns und diesem Baum.

Wie häufig werden Bäume gefällt. Nehmen wir das Baumsterben war?! Welch gewaltigen Stürme müssen unsere Bäume in den letzten Jahren zunehmend aushalten?! Wir nehmen kaum Notiz von dem Reichtum an Leben, den Bäume schenken.

Ein Baum stand vor meinem Elternhaus. Dieser Baum war hunderte von Jahre alt. Eine alte Linde. Faszinierend, gewaltig, ein Stück gestern und morgen, ein Monument, ein stiller Zeuge vorausgegangener Zeiten. Wie häufig haben wir als Kinder unter diesem Baum gespielt, unsere Finger in seine Rinde gelegt und an ihm hochgeschaut und seine gewaltigen Äste und Zweige bestaunt.

Dieser Baum musste gefällt werden, da ein Sturm ihn schwer beschädigt hat.

Wieder denke ich mir, was für gewaltige Zeiten wir erleben. Ebenso einschneidend, wie das Fällen dieses Baumes, scheint mir diese Zeit, die uns gewaltig erschreckend scheint, weil altbewährtes und bestehendes in frage gestellt wird, wie nie zuvor in unserer Generation.

Was ist wichtig? Was erdet uns, in all diesen Erfahrungen und Veränderungen?

#Baum #Veränderungen #wasistwichtig

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: