Angstfrei Leben

Als einen Ort ohne Angst beschreiben manche Menschen den Zustand, den Sie als Himmel bezeichnen, an dem sie nach ihrem Tod landen wollen.

Für einige Menschen ist Angst so ein fester Bestandteil in ihrem Leben, dass sie sich ein Leben ohne Angst gar nicht vorstellen können. Mir fällt es auch sehr schwer alle Ängste zu identifizieren, so sehr sind sie Teil meines Lebens geworden. Dabei spreche ich hier nicht von einer Angsterkrankung, oder besonderer Ausprägung von Ängsten.

Ängste gehören einfach zum Leben dazu und haben die Funktion uns in bestimmten Situationen Aufmerksam zu machen und dadurch Gefahren zu erkennen.

Die Gefahren sind allerdings eher da verrohrtet, wo Ängste uns aus ungünstigen Prägungen begegnen. Ängste lassen sich erlernen, an- wie abtrainieren. Angst kann in einer Gruppe durch einen einzelnen ausgelöst werden und sich ausbreiten.

In unserem Körper können wir Ängste ausmachen, viele Verspannungen, Kopfschmerzen, Verdauungsbeschwerden können auf unverarbeitete Ängste zurückgeführt werden.

Ängste rauben uns den Schlaf und halten uns von guten Beziehungen fern.

Wenn wir uns mit der gegenwärtigen Situation der Pandemie befassen, tauchen Stimmen auf, die von einer „Pandemie der Angst“ sprechen. Auf der einen Seite wird berichtet, dass 80 % der Bevölkerung einen milden bis Symptome freien Verlauf erwarten dürften. Auf der anderen Seite wird davon gesprochen, dieses Virus dürfe nicht auf die leichte Schulter genommen werden.

Diese Ambivalente Sicht nimmt jegliche Orientierung, wie die Bevölkerung sich am besten verhalten solle und welche Maßnahmen wirklich sinnvoll scheinen.

Eine Sache bleibt jedoch klar zu erkennen, dass die Ängste, die geschürt und verbreitet werden Menschen orientierungslos werden lassen und der Bezug zu einer realistischen Einschätzung verloren geht.

Ich wünsche uns eine angstfreie Gegenwart. Einen Himmel im Heute und in der naheliegenden Zukunft, im Umgang mit der Krise.

Wie gelingt ein Leben ohne Angst? Mir gelingt dabei häufig bewusst zu meiner Angst auf Abstand zu gehen, oder mich mit meinen Ängsten zu konfrontieren.

Wie geht es dir mit Ängsten? Sind Ängste für dich normal geworden? Wo gelingt es dir Angst abzubauen?

#Angst #Corona #AngstfreiLeben

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

<span>%d</span> Bloggern gefällt das: